header

Herzlich willkommen

auf der Homepage der Musikkapelle Anif

________________________________________________________________________________________________________________________________

Wir freuen uns Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Die Gemeinde Anif, in der wir beheimatet sind, bildet das südliche Vorland der Stadt Salzburg. Unser Vereinsheim und die entsprechenden Proberäumlichkeiten befinden sich im Haus der Kultur Anif.

Mit aktuellen Informationen, Presseberichten und vielen Fotos informieren wir Sie laufend über unsere Aktivitäten.

Wir freuen uns über Ihren Besuch bei unseren zahlreichen Konzerten.

Ihre Musikkapelle Anif

________________________________________________________________________________________________________________________________

News

Herzliche Einladung

zur Cäcilia Messe am Sonntag 20.11.2016 um 9 Uhr in der Pfarrkirche in Niederalm.

Die Musikerinnen und Musiker gestalten den Gottesdienst zu Ehren der Heiligen Cäcilia, der Patronin der Kirchenmusik, mit Werken von Franco Cesarini, Ted Huggens, Edward Elgar, John Williams, Trevor J. Ford und Johann Sebastian Bach.

In großer Dankbarkeit widmen wir diesen Gottesdienst insbesondere dem Gedenken an unseren heuer verstorbenen
Ehrenkapellmeister Mag. Johann („Giovanni“) Kastenhuber.

Gleichzeitig bedanken wir uns bei der Ortsbevölkerung für die großzügige finanzielle Unterstützung anlässlich unserer Haussammlung.

Auf Ihren Besuch und ein gemeinsames Feiern der Messe freuen sich Kapellmeister Rudi Egner, Obmann Walter Praschberger und alle Musikerinnen und Musiker der Trachtenmusikkapelle Anif.

Trauer um Ehrenkapellmeister Mag. Johann Kastenhuber

Ehrenkapellmeister Mag. Johann Kastenhuber ist am 1. Juli 2016 im 66. Lebensjahr verstorben. In einer sehr würdevollen und bewegenden Feier nahmen die Angehörigen und Freunde am 8. Juli 2016 in der Trauerhalle Jung in Salzburg Abschied von „Giovanni“.

Im Jahr 1979 ist der engagierte Musikprofessor zur Musikkapelle Anif gekommen. 18 Jahre hat er dann mit hohem persönlichen Einsatz die Funktion des Kapellmeisters ausgeübt. Dabei hat er seine pädagogischen Fähigkeiten intensiv genutzt und die Musikkapelle Anif mit viel Fingerspitzengefühl und Fachwissen zu einem vielseitigen und anerkannten Klangkörper entwickelt. Neben der Arbeit mit der ganzen Kapelle hat er auch viel Zeit in den Aufbau von Bläsergruppen investiert.

Giovanni hat die jungen Leute gefordert und gefördert und viele Leistungsträger aufgebaut. Er hatte die Gabe, das musikalische Programm so zu wählen, dass alle Musikerinnen und Musiker mit Freude und Eifer dabei waren. Mit etwas Ehrgeiz und Üben war die gewählte Literatur für jeden spielbar, gleichzeitig waren aber die Leistungsträger nicht unterfordert und konnten ihr Talent unter Beweis stellen.

Giovanni war nicht nur ein exzellenter Musiker und Kapellmeister, sondern auch Komponist und Arrangeur. So hat er immer wieder Stücke für großes Orchester und für Bläsergruppen geschrieben oder bearbeitet, insbesondere auch zu bestimmten feierlichen Anlässen in der Gemeinde.

Nicht nur die Leistung der Musiker war für Giovanni wichtig, sondern auch die Kameradschaft in der Kapelle. So hat sich eine Freundschaft entwickelt, die über sein Wirken als Kapellmeister hinaus bis zuletzt angedauert hat.

In tiefer Trauer über das plötzliche Ableben bedankt sich die Musikkapelle Anif bei Mag. Johann Kastenhuber für sein großes Engagement als Kapellmeister und für die Freundschaft. Sein positives Lebensgefühl, die Freude zur Musik, seine Toleranz allem Fremden und Neuen gegenüber werden wir dankbar in ein Leben ohne ihn mitnehmen.

Ausgezeichnetes Ergebnis der Musikkapelle Anif bei der Landeskonzertwertung

Auch dieses Jahr stellte sich die Musikkapelle Anif wieder einer Konzertwertung, heuer in Tamsweg.

Zum Besten gegeben wurden zwei Stücke, welche auch schon zum Frühjahrskonzert erklungen sind, "Celebration" von Siegmund Andraschek als Pflichtstück und "Der Tanz mit dem Teufel" von Fritz Neuböck als Selbstwahlstück.
Und zur Sonderwertung Trauermarsch hat Kapellmeister Rudi Egner "Ragusa" von Gaetano Donizetti ausgewählt.

Mit diesen Stücken in der Tasche und vielen Stunden Proben fuhr die Kapelle am 21. Mai nach Tamsweg.
Sichtlich angespannt wurden alle drei Werke noch einmal durchgespielt, ehe es auf die Bühne und vor die Fachjury ging.

Sichtlich angespannt wartete die ganze Musikkapelle auf die Ergebnisverkündung am Abend.

Die Jury vergab 90 Punkte für das Pflicht- und Selbstwahlstück und 87 Punkte in der Sonderwertung Trauermarsch, ein ausgezeichnetes Ergebnis in der Stufe C (mittelschwere bis schwere Musik).

Die Freude bei den Musikern war so groß, dass Kapellmeister Rudi Egner zur Feier des Tages eine Bierdusche bekam, ehe es mit großer Feierlaune zurück nach Anif ging.

Insturmentenspende

Die Musikkapelle Anif bedankt sich recht herzlich bei der Firma Doll für ihre großzügige Instrumentenspende.

Mit ihrer Hilfe kann das Repertoire der Musikkapelle Anif um ein wichtiges Stück erweitert werden. 

 

Auch Sie wollen ein Instrument an die Musikkapelle Anif spenden? Einfach bei unserem Obmann Walter Praschberger unter obmann@musikkapelle-anif.at melden.

 

Nochmals vielen Dank an die Firma Doll!

 

Frühjahrskonzert 2016

Auch heuer war das Frühjahrskonzert mit zwei ausverkauften Abenden wieder ein voller Erfolg.
Der Kapellmeister begeisterte das Publikum wieder mit einem abwechsungsreichen Programm, durch welches heuer der neue Vorstand führen durfte.
Über die traditionelle Polka bis hin zur flotten Big Band Nummer wurde alles geboten.
Auch heuer durften sich wieder einige der Musiker über Ehrungen freuen.

Die Geehrten

v.l.: Wolfgang Alexander, Julia Hagenauer, Tobias Krempl, Franz Eibl, Clemens Posch, Andrea Fischereder, Kapellmeister Rudolf Egner, Obmann Walter Praschberger, Paul Hagenauer

Jahreshauptversammlung

In den ersten Tagen des Jahres hat Paul Hagenauer, bis zu dem Tag noch Obmann, statutengemäß die Musikerinnen und Musiker Musikkapelle Anif mit Partnern zur jährlichen Generalversammlung eingeladen. Er konnte außerdem Pfarrer Peter Röck, Bürgermeisterin Gabriella Gehmacher-Leitner und Vizebürgermeister Josef Grasmann als Ehrengäste begrüßen.

Einer der Höhepunkte des Abends war die Vorstellung des neuen Vorstandes. Mit Walter Praschberger, hat die Musikkapelle einen in diesem Amt erfahrenen neuen Obmann bekommen. 
Elisabeth Schneider, für die Instrumentenverwaltung zuständig, und Brigitte Straubhaar, als Notenarchivarin, stehen ihm als 1. und 2. Stellvertreterin bei.
Kapellmeister bleibt der langerfahrene Rudi Egner, welcher von Franz Eibl als Stellvertreter unterstützt wird.
Der Jugendreferent wird von Lukas Hagenauer übernommen und für die Bekleidung ist Christine Bresgen verantwortlich. Die Schriftführerin konnte mit Magdalena Granigg aus dem alten Vorstand übernommen werden.
Der Tätigkeit des Kassiers wurde an Tobias Krempl übergeben, welcher auch noch als 2. Kapellmeisterstellvertreter und Medienreferent tätig ist.